Niedersachen klar Logo

„Lost Places - Verborgene Schönheiten“ im Oberlandesgericht"

- Kunstausstellung zeigt Fotografien von Ralf Buddenbohm -


CELLE. Am 24. Oktober 2019 eröffnete die Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte die neue Kunstaustellung, in deren Rahmen während der nächsten Monate Fotografien von Ralf Buddenbohm aus dessen Zyklus „Lost Places - Verborgene Schönheiten“ gezeigt werden.

„Ihre Fotografien zeigen die Schönheit des Vergänglichen und passen damit in die Jahreszeit Herbst“, erklärte Stefanie Otte an den Fotografen gerichtet. „Es scheint, als sehe man der Zeit beim Verstreichen zu. Ich bin sicher, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie die Besucherinnen und Besucher des Oberlandesgerichts der Sogwirkung Ihrer hier ausgestellten Fotografien nicht werden entziehen können und einen Moment innehalten werden, um die vielfältigen Eindrücke auf sich wirken zu lassen.“

Einige Fotografien von Ralf Buddenbohm scheinen Momentaufnahmen vergangener Zeiten zu sein, tatsächlich dokumentieren sie aber vor allem den Verfall. Seine Motive umfassen verlassene Fabrikhallen und Industrieanlagen, leerstehende Hotels sowie nicht alltägliche Liegenschaften wie z. B. die ehemaligen Heilstätten von Beelitz bei Potsdam. Mit geübtem Auge sowie einem sicheren Gespür für Licht und Farben inszeniert der ausschließlich nebenberuflich als Fotograf tätige Buddenbohm seine Motive in seinen Bildern, die der Phantasie des Betrachters Raum lassen. Die Fotos zeigen z. B. einen maroden Flügel mit offenbar zufällig unbeschädigter Tastatur, der aufgeklappt in einer einst herrschaftlich anmutenden, aber ruinierten Umgebung steht und vermeintlich zum Spielen einlädt, oder einen Feuermelder, der in einem weitgehend zerstörten Treppenhaus an der Wand hängt und noch funktionsfähig zu sein scheint.

Der Künstler

Ralf Buddenbohm wurde 1969 in Minden (Westfalen) geboren und ist seit über 20 Jahren ausschließlich nebenberuflich Fotograf. Seine Fotografien beschäftigen sich mit unterschiedlichen Themengebieten, wobei der eigentliche Schwerpunkt im Bereich Architektur zu finden ist. Hier sind es Formen und Farben, die ihn ebenso faszinieren wie das Marode und der Verfall ehemaliger Industrieanlagen, historischer Bauten und ruinöser Schlösser.

Weitere Informationen zu dem Werk von Ralf Buddenbohm finden sich unter http://www.artwave.eu/.



Ansprechpartner:

Dr. Rainer Derks Richter am Oberlandesgericht

Pressesprecher

Telefon: 05141 / 206 777

01525 6798160

 
Artikel-Informationen

24.10.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln