Niedersachen klar Logo

So bunt wie das Leben

OBERLANDESGERICHT CELLE ERÖFFNET KUNSTAUSSTELLUNG VON MARION SOMMERSCHUH


"Kunst ist Freiheit“, hob der Laudator Bernd Hundertmark hervor. Er würdigte die Künstlerin, deren Werke in ihrem eigenen Stil Optimismus ausstrahlen. „Die Bilder von Marion Sommerschuh sind so bunt, wie das Leben selbst. Lassen Sie sich ein, auf das Spiel von Gedankenfreiheit und Lebensfreude!“.

„Hier wollte ich hin! Nicht, weil hier Paragrafenreiter oder Amtsschimmel wohnten, sondern weil hier gutes Recht gesprochen wird“, erklärte Marion Sommerschuh und führte die Besucher durch die Ausstellung. Neben ihren Bildern zeigt sie verschiedene große und kleine Exponate, die ihren Blick auf die Welt erkennen lassen: Auch die graue Krähe – ein Taubenschreck – ist in bunte Farben getaucht und erfüllt das Treppenhaus des Oberlandesgerichts mit ihrem Schrei.

„Sie bringen Farbenfreude in unser Gericht“, bedankte sich die Geschäftsleiterin des Oberlandesgerichts Christine Siewerin bei ihr. Die Werke werden bis zum 24. März 2023 im Oberlandesgericht ausgestellt.

Marion Sommerschuh wurde 1961 in Mainz geboren und entwickelte bereits als Kind ihre Liebe zur Malerei, die durch ihre Eltern gefördert wurde. Ab 1978/79 besuchte sie Aquarellkurse im Mainzer Fort Malakoff bei Toni Brüchert (Maler und Bildhauer). Danach bildete sie sich autodidaktisch weiter. Heute lebt die Künstlerin in Laatzen.


Schmuckgrafik   Bildrechte: M. Sommerschuh
Schmuckgrafik   Bildrechte: OLG Celle
Schmuckgrafik   Bildrechte: OLG Celle
Christine Siewerin, Marion Sommerschuh
Schmuckgrafik   Bildrechte: OLG Celle
Schmuckgrafik   Bildrechte: OLG Celle
Schmuckgrafik   Bildrechte: M. Sommerschuh

Artikel-Informationen

erstellt am:
13.02.2023

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln