Niedersachen klar Logo

Die Justiz als Arbeitgeberin entdecken

Das Oberlandesgericht Celle auf Online-Ausbildungsmessen


CELLE. „Gerechtigkeit gemeinsam gestalten“ – diese Aufgabe haben rund 5.000 Beschäftigte im Bezirk des Oberlandesgerichts Celle. Um herauszufinden, ob ein solcher Beruf in der niedersächsischen Justiz auch zu einem selbst passt, können sich Schulabsolventinnen und -absolventen auf Berufsmessen wie zuletzt auf der Online-Ausbildungsmesse „vocatium Videochat Hannover“ am 27. Mai 2021 informieren. Ein Team von Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern des Oberlandesgerichts beantwortete dort in jeweils rund 15-minütigen Videochats aus erster Hand Fragen zu den Ausbildungs- und Studiengängen sowie den Berufen in der Justiz.

Das Oberlandesgericht Celle bietet als größtes der drei niedersächsischen Oberlandesgerichte jährlich rund 120 Nachwuchskräften in den Berufen Diplom-Rechtspfleger*in (FH), Justizfachwirt*in und Gerichtsvollzieher*in eine fundierte Ausbildung und einen krisensicheren Arbeitsplatz.

In den nächsten Wochen ist das Oberlandesgericht auf verschiedenen weiteren Ausbildungsmessen vertreten. Die Termine hierzu sind unter www.gerechtigkeit-gemeinsam-gestalten.de/news/ zusammengefasst. Die Teilnahme ist frei.

Alle Interessierten finden weitere Informationen auch auf der Internetseite des Oberlandesgerichts (https://oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de/startseite/) unter der Rubrik „Karriere/Ausbildung“ sowie unter

http://www.gerechtigkeit-gemeinsam-gestalten.de/.



Ansprechpartner:

Andreas Keppler

Richter am Oberlandesgericht

Pressesprecher

Telefon: 05141 / 206 777

01525 6798160


Tragen Sie sich in unsere Abonnentenliste ein, wenn Sie diesen Newsletter künftig per E-Mail erhalten möchten.


* Pflichtfeld
Presse

Artikel-Informationen

erstellt am:
27.05.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln