Niedersachen klar Logo

Das Oberlandesgericht Celle sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Arbeitsassistenz (m/w/d) zur Unterstützung eines Richters mit einer Sehbehinderung in Hannover.

Die Beschäftigung erfolgt befristet bis zum 28. Februar 2021 in Teilzeit mit 50 v. H. der Regelarbeitszeit (zzt. 19,9 Wochenstunden) bis max. Entgeltgruppe 5 TV-L.

Der Einsatz erfolgt bei den Justizbehörden (Staatsanwaltschaft, Land- und Amtsgericht) in Hannover.

Ihre Aufgabengebiet
Die Tätigkeit besteht in erster Linie in der kontinuierlichen Unterstützung eines bei der Staatsanwaltschaft in Hannover beschäftigten Richters mit einer hochgradigen Sehbehinderung bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben auf dem Gebiet der Rechtspflege zusätzlich zu den vorhandenen technischen Hilfsmitteln.

Dazu gehören insbesondere:

  • Vorlesen, Erfassung und Aufbereitung von schriftlichem Material (Gesetzestexte, Fachliteratur, handgeschriebene Texte, Akten, Fotos, Schriftsätze)
  • Unterstützung bei Bürotätigkeiten und sonstigen administrativen Aufgaben
  • Begleitung bei Gerichtsverhandlungen, Innen- und Außenterminen

Daneben soll die Assistenzkraft die Beschäftigten in den Serviceeinheiten/Geschäftsstellen bei den Justizbehörden in Hannover unterstützen. Justizangestellte nehmen allgemein büroorganisatorische, verwaltende und rechtsanwendende Aufgaben wahr. Dies beinhaltet

  • die Verwaltung der Akten (z. B. die Zuordnung der eingehenden Post zu den betreffenden Akten und Vorlage an Richter/- innen, Staatsanwälte/- anwältinnen, Rechtspfleger/- innen)
  • die Berechnung und Überwachung von Fristen
  • die Fertigung von Schriftstücken
  • der Umgang mit dem Publikum (z. B. Information von Auskunft suchenden Bürgern),
  • die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen und
  • die Anordnungen von Zustellungen und Ladungen.

Ihre Qualifikation
Wir erwarten

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Justizfachangestellten, zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder einen als gleichwertig anerkannten Ausbildungsberuf
  • Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten
  • Einfühlungsvermögen, Aufmerksamkeit und Empathie
  • gegenseitige Akzeptanz, respektvoller Umgang,
  • Bereitschaft, nach den Weisungen des Dezernenten zu arbeiten
  • selbständige Arbeitsweise, Anpassungsbereitschaft und räumliche/zeitliche Flexibilität
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • sicherer Umgang mit Fachtexten, Verlässlichkeit bei der Zusammenfassung/Niederschrift von Informationen
  • Konzentration, Fähigkeit unauffällig zu agieren
  • Belastbarkeit
  • Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • gute Deutschkenntnisse in Schrift und Wort

Erfahrungen über die Arbeitsabläufe in Gerichten oder Staatsanwaltschaften sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Was bieten wir Ihnen?
Für die Dauer der zunächst bis zum 28. Februar 2021 befristeten Beschäftigung erfolgt die Eingruppierung (maximal) nach Entgeltgruppe 5 TV-L. Beschäftigte erhalten daneben zum Jahresende eine Sonderzahlung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen zu den allgemeinen sozialen Sicherungssystemen eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) liegende Gründe von größerem rechtlichen Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung zu geben.

Das Land Niedersachsen strebt eine Erhöhung des Männeranteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Männer unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Männern werden daher im Sinne des NGG besonders begrüßt.

Bewerbungen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 8. März 2020 an
Oberlandesgericht Celle (OLG)
Schloßplatz 2
29221 Celle
Telefon: 05141/206-0
Telefax: 05141/206-208
Email: olgce-poststelle@justiz.niedersachsen.de
Internet-Adresse: http://www.oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de

Zur Vorbereitung und anschließenden Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden durch das Oberlandesgericht Celle Ihre Daten erhoben. Nähere Informationen nach Art. 13
der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) finden Sie unter:
http://www.oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de/startseite/informationen/datenschutzerklaerungen/justizverwaltung_und_personal/

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln